EM: "Es wird Cluster geben"

Fan-Reisen & reichlich Alkohol

(04.06.2021) Eine Fußball-EM ohne Corona-Cluster, das ist laut Experten völlig unrealistisch. Heute in einer Woche beginn die Euro und die könnte das Corona-Infektionsgeschehen in Europa durchaus verändern. Immerhin gibt es gleich 11 Spielorte quer über den Kontinent verteilt, hunderttausende Fans werden von Land zu Land reisen.

Die UEFA hat höchste Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen versprochen. Unter anderem sind sogar auf den Tribünen Umarmungen und High-Fives untersagt. Budapest plant allerdings sogar mit einem vollen Stadion. Wie man da das Abklatschen und Umarmen beim Torjubel verhindern will, sei mal dahingestellt.

Doch die Stadien selbst sind auch gar nicht das Problem, sagt Umwelthygieniker Hans-Peter Hutter von der MedUni Wien:
"Was passiert vor dem Stadion? Was passiert nach dem Spiel? Es ist klar, dass die Fans in den Städten feiern werden und dass auch reichlich Alkohol fließen wird. So realistisch muss man einfach sein. Und ich befürchte, dass dann auf Abstand und Maske gepfiffen wird."

Laut Hutter braucht es dann vor allem bei der Rückreise der Fans strengste Corona-Kontrollen.

(mc)

Wien: 15-Jähriger angezeigt

Handel mit Kinderpornos

Surfen in Venedig?

Bürgermeister ist empört

Cov: 6000 Neuinfektionen

Knapp 1300 im Spital

5-Jährige angefahren

81-Jährige mit Fahrerflucht

Wien: Schüsse auf Polizisten

Betrunkener vs. Polizei

Trockenster Sommer ever?

Extreme Dürre in Österreich

Mann möchte nackt in Kirche

Berauscht von Cannabis

E-Scooter: Kein Spielzeug!

Kommt allgemeine Helmpflicht?