EM: Rätsel um 'Trikotgate'

fussball wiese ml 611

(21.06.2016) “In der Schweiz haben die Trikots mehr Löcher als der Käse“! Solche und ähnliche Sprüche muss sich Sportartikelhersteller Puma derzeit im Netz gefallen lassen. Und zwar seit dem EM-Match der Schweiz gegen Frankreich. Gleich 7 Schweizer Trikots sind während des Spiels regelrecht zerrissen worden.

Schuld dürfte ein Materialfehler in den extrem engen Shirts gewesen sein. Die Trikots sollen aus einem speziellen Materialmix bestehen, der für eine effektivere Energiezufuhr der Muskulatur sorgen soll.

Experten halten von solchen Versprechungen nichts. Sportwissenschaftler Michael Mayrhofer:
“Ich erinnere mich an die legendären Nasenpflaster. Auch die haben eine Zeit lang als Wundermittel gegolten. Ähnlich sieht die Sache bei solchen Material-Versprechungen aus. Solche Dinge spielen in Wahrheit gerade bei Sportarten wie Fußball keine Rolle.“

662 Corona-Neuinfektionen

Zahlen weiter hoch

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt