EM: Wir kommen ins Viertelfinale

fussball wiese ml 611

(07.06.2016) Frankreich oder Deutschland treffen im Finale auf Spanien, Österreich schafft es zumindest unter die letzten Acht. Das zeigt eine aktuelle Fußball-EM-Studie der Uni Innsbruck. Die Wissenschaftler erstellen anhand von Buchmacherdaten ein statistisches Modell. So haben die Forscher bereits das Euro-Finale 2008 und drei von vier Halbfinalisten bei der WM 2014 richtig errechnet.

Laut dieser Berechnung schafft es Österreich bei der EM ins Viertelfinale. Die Turnierfavoriten sind andere, sagt Studienleiter Achim Zeileis:
“Die Top-Favoriten sind Frankreich und Deutschland. Auf Grund der Turnier-Auslosung, dürften die beiden aber bereits im Halbfinale aufeinander treffen. Der Finalgegner ist laut unserer Berechnung Spanien.“

Die EM-Topfavoriten laut Studie:

• Frankreich: Gewinnchance 21,5 Prozent

• Deutschland: Gewinnchance 20,1 Prozent

• Spanien: Gewinnchance 13,7 Prozent

• England: Gewinnchance 9,2 Prozent

• Belgien: Gewinnchance 7,7 Prozent

Österreich wird bei den Buchmachern übrigens auf Platz 9 geführt, laut Uni Innsbruck erreicht das ÖFB-Team zu 75 Prozent das Achtelfinale. Die Chancen aufs Viertelfinale stehen ebenfalls noch recht gut.

662 Corona-Neuinfektionen

Zahlen weiter hoch

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt