Emmys: Breaking Bad staubt schon wieder ab

In der Nacht ist in Los Angeles die Emmy-Verleihung über die Bühne gegangen! Wie im vergangenen Jahr waren die meisten Gewinner, des bedeutendsten amerikanischen Fernsehpreises, alte Bekannte. Die beste Fernsehserie ist 'Breaking Bad', sie holt sich gleich fünf Emmys! Der zweite Favorit hatte nicht so viel Glück. Die Kult-Serie 'Game of Thrones' ist völlig unerwartet komplett leer ausgegangen. GoT ist mit 19 Nominierungen als Topfavorit ins Rennen gegangen und hat keine einzige Trophäe gewonnen. Warum die beliebte Serie heuer nicht punkten konnte, ist noch schwer abzuschätzen. Ein Grund könnte aber sein, dass die Juroren den 'Game of Thrones'-Machern einen Denkzettel verpassen wollten. Die Serie wurde ja wegen ihrer zunehmenden Gewaltverherrlichung, vor allem in der letzten Staffel, viel kritisiert.

Vierter Emmy für Cranston

Bryan Cranston (a.k.a. Walter White) hat mit 'Breaking Bad' zum vierten Mal den Emmy für den besten Hauptdarsteller bekommen. Selbiges gelingt Jim Parsons für seine Darstellung des Sheldons in 'The Big Bang Theory'. Und mit insgesamt drei Emmys auch nicht schlecht, ist die beliebte Fernsehserie 'Sherlock' gestern ausgestiegen.

## Die Gewinner im Detail:

Hauptdarstellerin, TV-Serie: Julianna Margulies, "The Good Wife"
Hauptdarsteller, TV-Serie: Bryan Cranston, "Breaking Bad"
Nebendarsteller, TV-Serie: Aaron Paul, "Breaking Bad"
Nebendarstellerin, TV-Serie: Anna Gunn, "Breaking Bad"
Drehbuch, TV-Serie: Moira Walley-Beckett, "Breaking Bad"
Beste Comedy-Serie: "Modern Family"
Beste Unterhaltungsshow: "The Colbert Report" Beste Miniserie: "Fargo"
Bester Spielfilm: "The Normal Heart"
Beste Spielshow: "The Amazing Race" Beste Reality-Show: "Shark Tank"
Beste TV-Serie: "Breaking Bad"
Hauptdarsteller, Comedy-Serie: Jim Parsons, "The Big Bang Theory"
Hauptdarstellerin, Comedy-Serie: Julia Louis-Dreyfus, "Veep"
Nebendarsteller, Comedy-Serie: Ty Burrell, "Modern Family"
Nebendarstellerin, Comedy-Serie: Allison Janney, "Mom"
Drehbuch, Comedy-Serie: Louis C. K., "Louie"
Regie, Comedy-Serie: Gail Mancuso, "Modern Family"
Hauptdarsteller, Miniserie oder Spielfilm: Benedict Cumberbatch, "Sherlock: His Last Vow"
Hauptdarstellerin, Miniserie oder Spielfilm: Jessica Lange, "American Horror Story: Coven"
Nebendarsteller, Miniserie oder Spielfilm: Martin Freeman, "Sherlock: His Last Vow"
Nebendarstellerin, Miniserie oder Spielfilm: Kathy Bates, "American Horror Story: Coven"
Drehbuch, Miniserie oder Spielfilm: Stephen Moffat, "Sherlock: His Last Vow"
Regie, Miniserie oder Spielfilm: Adam Bernstein: "Fargo"
Regie, TV-Serie Cary Joji Fukunaga: "True Detective"
Regie, Unterhaltungsshow Glenn Weiss: "67th Annual Tony Awards"

Emmy-Pleite für 'Game of Thrones' wegen zu viel Gewalt?

Wilde Knutschattacke von Breaking Bad-Star

Wildes Geknutsche gestern von 'Walter White' bei der Emmy-Verleihung in Hollywood! Der Breaking Bad-Schauspieler Bryan Cranston, der in der Serie den krebskranken Chemielehrer Walter White mimt, ist wohl von seiner eigenen Begeisterung übermannt worden. Cranston hat ja erneut den Emmy für den besten Hauptdarsteller gewonnen. Als sein weibliches Pendant Julia Louis Dreyfuss ihre Auszeichnung entgegennehmen will, wird sie am Weg zur Bühne vom Star abgepasst und niedergeknutscht! Sie ist komplett überrascht und überfordert! Schau's dir an:

site by wunderweiss, v1.50