Emojis auf Nummernschildern?

Australier happy im Stau

Nie mehr schlecht gelaunt im Stau stehen? Für mehr positive Vibes und weniger Grant beim Autofahren könnten jetzt die beliebten Emojis sorgen. In Australien sollen diese nämlich bald die Nummernschilder verschönern und den Fahrern ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Sweete Idee!

Im Bundesstaat Queensland soll die neue Nummernschilderregelung schon ab März gelten, so die Behörden. Der örtliche Automobilclub findet diese Idee toll. Die Emojis werden ja normalerweise bei WhatsApp und anderen Messengerdiensten verwendet, jetzt erobern sie auch den Straßenverkehr.

Zur Wahl stehen aber vorerst nur Emojis mit positiver Botschaft: alle Symbole für Lächeln, Zwinkern, Lachen, mit Herzchen und mit Sonnenbrille. Der lustige Kackhaufen für die grantigen Fahrer kann also noch nicht gewählt werden. Schade! Anwohner Mark Edwards wünscht sich aber mehr Optionen: "Die Emojis sollten austauschbar sein, so dass man andere Fahrer warnen kann, wenn man müde oder schlecht drauf ist."

Wütende Menschen, die viel Zeit im Stau verbringen, müssen sich also noch gedulden, bis sie ihrer Wut Ausdruck verleihen können. Vielleicht zaubern ihnen die fröhlichen Emojis aber ein Lächeln in Gesicht und verschönern dann auch ihren Tag.

Explosion in Wien!

Mehrere Menschen verletzt

Mutter überfährt Sohn

Mutprobe geht schief

Mann vergewaltigt 11-Jährige

am hellichten Tag

Mehr Hitze- als Verkehrstote

Unterschätze nicht die Gefahr

93-Jährige will in den Knast

Bevor es zu spät ist!

Geplantes Attentat!

gegen H.C. Strache

Spinat bald auf Doping-Liste?

Popeye-Effekt nachgewiesen

Plastik in Waschmitteln

Besorgniserregender Test