OÖ: Entlaufener Jungstier erschossen

(01.06.2016) In Oberösterreich waren die Kühe los! Im Bezirk Freistadt sind Montagnachmittag mehrere Rinder von einer Weide bei Tragwein entlaufen. Alle Tiere bis auf einen 17 Monate alten und 200 Kilo schweren Stier können schnell wieder eingefangen werden. Der Jung-Stier bleibt aber vorerst verschwunden.

Hedwig Savoy von der Oberösterreich-Krone:
“Daraufhin haben 50 Feuerwehrmänner versucht den Stier einzufangen. Das ist ihnen aber nicht gelungen. Das wilde Tier ist dann sogar auf zwei Feuerwehrmänner losgegangen. Und deshalb hat sich dann der Besitzer entschlossen einen Jäger zu rufen, der den Stier am Ende erschossen hat.“

Verletzt wurde zum Glück niemand. Die ganze Story liest du heute auf krone.at und in der Oberösterreich-Krone.

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn

Uni sucht Durchfall-Patienten

Für Corona-Studie

Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut