Entwarnung bei Morgenstern!

(13.01.2014) Das Schlimmste ist überstanden! Die Familie und Fans von Thomas Morgenstern dürfen aufatmen! Die behandelnden Ärzte haben heute in einer Pressekonferenz erklärt, dass die Genesung nach seinem Horrorsturz am Kulm sehr gut verlaufe. Man könne definitiv Entwarnung geben sagt der ärztliche Leiter des Unfallkrankenhauses Salzburg, Josef Obrist:

"Das heutige CT, also das Computertomogramm, sowohl vom Schädel wie auch von der Lunge hat eine komplette Rückbilung der Schädelblutung, also der Gehirnblutung und auch eine komplette Rückbildung dieser Lungenquetschung gezeigt!"

Jetzt beginnt für Morgenstern die Reha! Die Ärzte schüren aber noch weitere Hoffnungen: Sogar ein Wiedereinstieg in den Skisprungzirkus in der laufenden Saison sei nicht auszuschließen. Der verletzte Skispringer selbst, hat sich heute übrigens auch auf Facebook gemeldet. Er sei unendlich dankbar, das Ganze soweit überstanden zu haben. Sieh selbst!

Das war der fatale Sturz beim Trainigssprung am Kulm:

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer