Erbschaftskrimi am Wörthersee

Wo sind die Goldbarren hin?

(31.03.2021) Rätsel um verschwundene Goldbarren am Wörthersee! Im Sommer 2013 ist ein reicher Villenbesitzer gestorben. Die Tochter des Mannes soll danach den Tresor geplündert haben, mit Gold- und Platinbarren sowie Goldmünzen im Wert von zwei Millionen Euro. Diesen Vorwurf erhebt jedenfalls ihr Sohn.

Jetzt, sieben Jahre später, ist Beweismaterial aufgetaucht, so Hannes Wallner von der Kärntner Krone: „Die Beweismittel, zwei Fotos und ein Video, wurden der Polizei auf einem USP-Stick übergeben. IT-Spezialisten des Landeskriminalamts überprüfen dies nun. Die Polizei hat im Auftrag der Staatsanwaltschaft die Ermittlungen aufgenommen, um Licht ins Dunkel zu bringen.“

Mehr zu dieser Story liest du auf krone.at

(gs)

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken