Ermittlungen gegen Todespflegerin

Eine mutmaßliche Giftmischerin ist weiterhin im Visier der Polizei. Eine Frau hat ja behauptet, ihr Vater sei Opfer seiner Pflegerin geworden. Das angebliche Motiv: Sie habe das Pflegegeld kassieren wollen. Weil es sonst keine Beweise gibt, ist jetzt sein Leichnam exhumiert worden! Die Polizei hofft, dass die Untersuchung der Leiche Klarheit bringt. Medienberichten zufolge soll die Pflegerin sogar mindestens vier Männer in Wien, Niederösterreich und im Burgenland am Gewissen haben. Laut Polizei wird aber nur in einem Fall ermittelt. Thomas Keiblinger von der Wiener Polizei:

"Das ist natürlich ein sehr schwerwiegender Hinweis - der Vorwurf eines Giftmordes steht im Raum - daher hat jetzt die Staatsanwaltschaft angeordnet, diesen Leichnam zu exhumieren. In weiterer Folge wurde eine Obduktion angeordnet, damit die genaue Todesursache festgestellt wird und geklärt wird, ob hier ein Verbrechen vorliegt."

Die genaue Untersuchung der Leiche soll jetzt Klarheit bringen.

Explosion in Wien!

Mehrere Menschen verletzt

Mutter überfährt Sohn

Mutprobe geht schief

Mann vergewaltigt 11-Jährige

am hellichten Tag

Mehr Hitze- als Verkehrstote

Unterschätze nicht die Gefahr

93-Jährige will in den Knast

Bevor es zu spät ist!

Geplantes Attentat!

gegen H.C. Strache

Spinat bald auf Doping-Liste?

Popeye-Effekt nachgewiesen

Plastik in Waschmitteln

Besorgniserregender Test