Ermittlungen nach Hundebiss

Tier bis jetzt unauffällig

(04.06.2019) Nach dem Hundebiss auf einem Spielplatz in Klagenfurt laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Ein Labradormischling hat ja einem 6-Jährigen ins Gesicht gebissen. Wie es dem Buben geht, dazu schweigt das Klinikum Klagenfurt. Die Hundebesitzerin hat dem Kind eigentlich helfen wollen, da der Bub von anderen Kindern verprügelt worden ist. Beim Eingreifen hat der Hund, der übrigens angeleint war, dann aber leider zugebissen.

Christian Rosenzopf von der Kärntner Krone:
„Über den Hund war bis jetzt nichts bekannt, er ist also nie auffällig gewesen. Man vermutet halt, dass er durch das Gerangel der Kinder irritiert gewesen ist und deswegen zugeschnappt hat. Die Hundebesitzerin wird natürlich angezeigt.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Hai-Attacke in Hurghada

Tirolerin stirbt an Folgen

3 Männer zum Tod verurteilt

Steinigung wegen Homosexualität

NÖ: 1 Toter, 2 Schwerverletzte

B7 komplett gesperrt

Wartefrist bei Arbeitslosengeld

AMS-Chef Kopf: "diskutierenswert"

Totalausfall russischer Gaslieferungen?

Sorge in Deutschland

Pilzvergiftung in der Stmk

Ehepaar in Lebensgefahr

NÖ: Love Scam

Frau verliert 54.700 Euro

Ehe für alle!

Jetzt auch in der Schweiz