Ermittlungen nach Hundebiss

Tier bis jetzt unauffällig

Nach dem Hundebiss auf einem Spielplatz in Klagenfurt laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Ein Labradormischling hat ja einem 6-Jährigen ins Gesicht gebissen. Wie es dem Buben geht, dazu schweigt das Klinikum Klagenfurt. Die Hundebesitzerin hat dem Kind eigentlich helfen wollen, da der Bub von anderen Kindern verprügelt worden ist. Beim Eingreifen hat der Hund, der übrigens angeleint war, dann aber leider zugebissen.

Christian Rosenzopf von der Kärntner Krone:
„Über den Hund war bis jetzt nichts bekannt, er ist also nie auffällig gewesen. Man vermutet halt, dass er durch das Gerangel der Kinder irritiert gewesen ist und deswegen zugeschnappt hat. Die Hundebesitzerin wird natürlich angezeigt.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Überfall am Kirtag

Zeugen gesucht

Hofer offiziell FPÖ-Chef

Mit 98,25 % gewählt

Viele Wildschweine

Wiener flüchtet auf Baum

Tod beim Sex = Arbeitsunfall

Schräges Urteil in Frankreich

iPhone 11 löst Angst aus

User leiden an Trypophobie

Politiker zusammen im Bett

Kurz und Co. In Unterwäsche

Teufelsbaby in den USA!

Die Mutter ist schockiert

Was ist los in Gelsenkirchen?

Babys ohne Hand geboren!