Erste Gerüchte: Samsung Galaxy S5

Obwohl das neue Samsung Galaxy S5 erst im Frühjahr 2014 erscheinen soll, kursieren bereits jetzt Gerüchte um das neueste Top-Smartphone, das laut südkoreanischem Hersteller mit Metallgehäuse und einer 16-Megapixel-Kamera ausgestattet sein soll. Anfang des Monats ist außerdem die Information durchgedrungen, dass das Handy eine neue Ausrichtung aufweisen und eine integrierte Kamera sowohl vorne, als auch hinten haben soll.

Gehäuse aus Metall und neues Betriebssystem?

Angeblich arbeitet Samsung derzeit gemeinsam mit Intel an einem neuen Betriebssystem für das Galaxy S5. Das Smartphone würde also nicht nur mit einem Android System, sondern auch mit OS von Samsung - bezeichnet als Tizen – betrieben. Dennoch sei nicht zu vergessen, dass es schon beim Galaxy S3 und S4 Gerüchte gab, dass sich Samsung von Google lösen wolle. Es gilt daher abzuwarten, ob sich diese Annahmen nun bei S5 bestätigen.

„Bis jetzt bestand das Gehäuse des Samsung Galaxy S4 nur aus Plastikteilen, was vorteilhaft war, da es das Smartphone dadurch sehr leicht machte. Andererseits wurde dies auch als Nachteil gesehen, da ein Plastikgehäuse nicht so robust wie eines aus Metall ist“, meint Frau Ines Aigner, A1 Expertin für Samsung Galaxy. „Andere Marken wie Sony und HTC haben bereits Aluminium- und Metallgehäuse für Smartphones in Verwendung, nun sollte auch bald Samsung aus wertigeren Stoffen die Teile herstellen“, so Aigner. Zudem werden die Bauteile der Kamera in Korea erneuert und verbessert und sollen damit die 13 Megapixel des S4 ersetzen.

Design 3.0

Laut einer Quelle, die Zugang zu dem Südkoreanischen Telefonhersteller haben soll, soll das Samsung Galaxy S5 dafür dienen, ein neues Design 3.0 auf den Markt zu bringen. Die Quelle kann jedoch noch nicht mit Sicherheit das zu erwartende Design vorhersagen. Sicher ist jedoch der Gebrauch von Aluminium für die hochwertigen Smartphones. Damit wird das Galaxy S5 das Erste seiner Art sein, das ein solches Design aufweist. Angeblich wurde auch ein Kohlenstofffaser-Experte der SGL Group herangezogen, der in einer offiziellen Ausschreibung nur noch von leichtgewichtigen Materialen für die Telefone und Tablets der Zukunft redet.

3 GB Arbeitsspeicher

Weitere Berichte deuten darauf hin, dass das Samsung Galaxy S5 einen 3GB Arbeitsspeicher haben wird- eine Eigenschaft, die schon damals bei Galaxy Note 3 vorliegen hätte sollen, jetzt aber laut den letzten Meldungen des Unternehmens für das S5 noch weiter ausgedehnt wird. Diese Verbesserung des Arbeitsspeichers soll unter anderem in einem dünneren Telefon mit einer längeren Batterielebensdauer resultieren. Samsungs neue ultradünne Speicherlösung soll ein dünneres und leichteres Smartphone-Design ermöglichen und damit mehr Platz für den Akku erlauben. Laut den Berichten soll dazu der Datentransfer auf bis zu 2,133 Megabits in der Sekunde gesteigert werden.

Neuer Preis

Auch vom Preis her soll das Galaxy S5 mit den Neuerungen mithalten und mehr kosten als der Vorgänger, was an den hochwertigeren Materialien liegt, die verwendet werden sollen. Um aber alle in den Gerüchte in den Wind schlagen zu können und sich über die Neuerungen des jüngsten Samsung-Sprösslings sicher zu sein, bleibt wohl nur, bis zu der Veröffentlichung im Frühjahr zu warten.

Mit Hund auf Urlaub: Vorsicht

Strenge Regeln im Ausland

Schrott-LKW: 44 Anzeigen

Auch noch Gefahrengut geladen

App spioniert Insta-Freunde aus

Jeder deiner Schritte bekannt

13-Jähriger stiehlt Flugzeug

gleich 2 Mal!

Influencerin bettelt um Geld!

Mega-Shitstorm

Tödlicher Sturz aus Riesenrad

beim Open Beatz Festival!

Polizei sucht Messerstecher

Hinweise erbeten

Youtuberin quält Katze

vor laufender Kamera