Erste Intensivstation in Ö voll

Stadtspital Dornbirn betroffen

(01.11.2020) Die steigenden Corona-Neuinfektionen in Österreich haben Folgen: Im Stadtspital Dornbirn sind bereits alle Intensivbetten belegt. Das hat heute Dornbirns Bürgermeisterin Andrea Kaufmann gegenüber dem Portal „vol.at“ bekannt gegeben. Bei einem weiteren Anstieg der Intensivfälle werden nun die Landeskrankenhäuser aufhelfen.

Derzeit sind die acht Betten auf der Intensivstation in Dornbirn zur Hälfte mit Covid-19-Patienten belegt. Zudem werden auf der Normalstation 15 weitere Covid-Patienten sowie elf Verdachtsfälle behandelt. Nun soll ein gesamtes Stockwerk für Corona-Erkrankte freigeräumt werden.

(apa)

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer