Amazon-Supermarkt eröffnet

In den USA eröffnet heute der erste Amazon-Supermarkt. In Seattle können Kunden Lebensmittel ganz ohne Schlangestehen an der Kassa kaufen. Das Shoppingerlebnis 2.0 funktioniert, weil man stattdessen auf strenge Kameraüberwachung sowie auf Waagen unter den Regalen setzt. So soll genau abgecheckt werden, was der Kunde einkauft. Bezahlt wird dann über das Amazon-Konto. Shara Tibken vom US-Network CNET hat den futuristischen Supermarkt bereits getestet:

"Mit der "Amazon Go"-App bekommt man einen QR-Code, mit dem man in den Shop einchecken kann. Du gehst rein, nimmst dir was du möchtest und dann gehst du einfach wieder raus."

Im Angebot sind zum Beispiel frische Lebensmittel wie Salate, aber auch Fertiggerichte, Getränke und Snacks einer Marke des von Amazon gekauften Biosupermarkts Whole Foods. Die Preise sollen auf Supermarktniveau sein.

Erster Amazon-Supermarkt1

Hier siehst du, wie der Amazon-Supermarkt funktioniert.

Zahnpasta in der Vagina?

Gefährlicher Trend!

Achtung: E-Mail Betrugsmasche!

Polizei warnt User

Rauchverbot: Keine Ausnahme

Nachtgastro scheitert vor VfGH

Aniston: Erstes Insta-Pic

Es regnet Millionen Likes

Neuer Trend auf Pornhub

Keine Gesichter mehr

Fast blind durch Kontaktlinse

Hygiene: Sei nicht schlampig

Familie neun Jahre im Keller

Neue Details

Knast für Mafia-Waffenhändler

Kärntner belieferten Camorra