Amazon-Supermarkt eröffnet

(22.01.2018) In den USA eröffnet heute der erste Amazon-Supermarkt. In Seattle können Kunden Lebensmittel ganz ohne Schlangestehen an der Kassa kaufen. Das Shoppingerlebnis 2.0 funktioniert, weil man stattdessen auf strenge Kameraüberwachung sowie auf Waagen unter den Regalen setzt. So soll genau abgecheckt werden, was der Kunde einkauft. Bezahlt wird dann über das Amazon-Konto. Shara Tibken vom US-Network CNET hat den futuristischen Supermarkt bereits getestet:

"Mit der "Amazon Go"-App bekommt man einen QR-Code, mit dem man in den Shop einchecken kann. Du gehst rein, nimmst dir was du möchtest und dann gehst du einfach wieder raus."

Im Angebot sind zum Beispiel frische Lebensmittel wie Salate, aber auch Fertiggerichte, Getränke und Snacks einer Marke des von Amazon gekauften Biosupermarkts Whole Foods. Die Preise sollen auf Supermarktniveau sein.

Erster Amazon-Supermarkt1

Hier siehst du, wie der Amazon-Supermarkt funktioniert.

Ultima-Maßnahme: 2. Lockdown

Hängt von Spitälern ab

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!