Erster Corona-Toter in Europa

Tourist stirbt in Frankreich

(15.02.2020) Jetzt gibt es den ersten Coronavirus-Todesfall in Europa! Ein chinesischer Tourist ist Paris der Krankheit erlegen. Das hat die französische Gesundheitsministerin Agnes Buzyn heute mitgeteilt. Bei dem Mann handelt es sich demnach um einen 80-Jährigen aus der schwer betroffenen zentralchinesischen Provinz Hubei.

Anfang Februar wurde der Mann auf die Intensivstation einer Klinik in der französischen Hauptstadt gebracht. Mehrere Tage war der 80-Jährige in kritischem Zustand. Zunächst sei man von einem Magen-Darm-Virus ausgegangen. Der Mann wurde erst vier Tage nach seinem ersten Arztbesuch in ein passendes Spital überstellt.

Derzeit verbreitet sich das Virus rasend schnell. In China gibt es mittlerweile über 66.000 Erkrankte und bereits über 1.500 Todesfälle. Auch bei immer mehr Ärzten und Pflegern wird das Virus nachgewiesen. Außerhalb Chinas sind bisher etwa 600 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Unterdessen hat das Virus nun auch das erste Land Afrikas erreicht. In Ägypten ist eine Person am Coronavirus erkrankt. In Österreich gibt es bisher keinen bestätigten Erkrankungsfall.

(mh)

Nailed it? Nope!

Kylie schockiert mit neuen Nägeln

Immer mehr Kinderlose?

Hitze steigt - Fruchtbarkeit sinkt

EM: Niederlande - Österreich

Geht da was in Amsterdam?

Impfpflicht wird ausgeweitet

Im Sozial/Gesundheitsbereich

Fledermäuse als Virenschleuder

Wie gefährlich sind sie wirklich?

Steirer verprügelt Passanten

Seit 2019 zahlreiche Attacken

Feueralarm in Wien

Rauch war weit zu sehen

Tod durch Roller

Hollywood Star stirbt