Erstmals weibliche Küken vergast

(11.04.2018) Schockierendes Kükentöten in einem deutschen Biobetrieb. Wie SOKO Tierschutz in einem Undercover-Video beweist, werden in der Brüterei Hölzl in Moosburg erstmals auch gesunde, weibliche Küken vergast oder geschreddert. Der Betrieb soll auch Österreich beliefern. Im Gegensatz zur Tötung von männlichen Küken, ist die Vergasung von weiblichen strafbar. Eine Grausamkeit, die neue Dimensionen annimmt.

Friedrich Mülln von SOKO Tierschutz:
"Es ist grauenhaft. Man merkt, die Tiere werden panisch, wenn das Gas einströmt, weil sie merken, dass weniger Luft an sie rankommt. Und irgendwann ist das letzte Piepsen verstummt. Es ist eine sehr grausame Tötungsweise und es müsste eigentlich verboten werden und zwar sofort."

Die Tierschützer haben Strafanzeige gegen den Horror-Bauern erstattet.

Unfall auf Höhenstraße

PKW überschlägt sich

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Corona-Impfung im Dezember?

Zulassung bei EU beantragt

Ursula Stenzel wird Bloggerin

und verlässt die FPÖ

4.500 Handys gestohlen

Bande in NÖ erwischt

Corona löscht Familie aus

Nur Baby überlebt

43 Stunden auf hoher See

Segler vor Küste gerettet

Rita Ora feiert Lockdown-Party

Jetzt zeigt sie Reue