Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

(25.09.2021) Auch in Österreich wird immer mehr gekifft! Laut einer aktuellen Studie aus Hamburg ist die Zahl der Cannabiskonsumenten in den letzten zehn Jahren europaweit um ein Viertel gestiegen. Jeder fünfte Cannabiskonsument gibt sogar zu, täglich oder fast täglich zu kiffen.

Der Grazer Suchtkoordinator Ulf Zeder sagt:
"Früher ist Cannabis wirklich nur von einer kleinen Minderheit konsumiert worden. In den letzten Jahren ist es aber sehr stark in Richtung Volksdroge gewandert. Auf der anderen Seite ist dafür der Nikotin- und Alkoholkonsum bei jungen Menschen in den letzten 20 Jahren rückläufig."

Kiffen ist in Österreich nach wie vor illegal. Die große Nachfrage lässt aber natürlich den Schwarzmarkt florieren. Das ist laut Experten hochgefährlich, denn dadurch kommt auch immer mehr verunreinigtes Zeug in Umlauf. Dementsprechend wird wohl auch der Ruf nach einer Legalisierung wieder laut.

(mc)

Affenpocken-Virus

Italien startet Impfkampagne

Ukrainische AKW

Krieg: Schutz nicht eingeplant

Wiener Atomgespräche beendet

Nun entscheiden Hauptstädte

Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

Mutter tötet Säugling

U-Haft wegen Mordverdacht

Sorge nach AKW-Beschuss

Saporischschja: Angespannten Lage

Hass im Netz

Staatsanwälte gegen Extra-Behörde

EU-Notfallplan für Gas

Ab morgen in Kraft