Essbarer Überzug statt Plastik

Revolution bei Obst & Gemüse?

(29.01.2020) War es das jetzt endgültig mit Plastikverpackungen für Obst und Gemüse? Die beiden deutschen Lebensmittelgiganten Edeka und Rewe testen derzeit einen essbaren Überzug für Gurken, Äpfel, Avocados und Co. Ohne künstlicher Hülle werden die Lebensmittel nämlich schnell unansehnlich und damit auch unverkäuflich. Jetzt will man das Obst und Gemüse mit einer hauchdünnen Schicht aus rein pflanzlichen Stoffen schützen. Diese Schutzhülle hält die Ware länger frisch und soll geruchs- und geschmacklos sein. Man kann sie also essen.

Umweltschützer Erwin Mayer von "Wir entscheiden Klima“ gefällt die Idee:
„Es ist auch ein wesentlicher Beitrag zur Bewusstseinsbildung. Wir müssen endlich realisieren, dass wir in einer Wegwerfgesellschaft leben. Die Müllberge sind viel zu groß. Und wenn man dann beim täglichen Einkauf im Supermarkt konkrete Schritte setzen kann, dann ist das sehr begrüßenswert.“

(mc)

US-Politiker startet Impf-Lotto

Millionengewinn winkt

Drahtfalle mitten in Wien

Wer hat das gemacht?

Tote in Wien: Mann enthaftet

War alles anders?

Zu harte Landung

Frau klagt Fluglinie

Bär klettert auf Strommast

legt Verkehr lahm

Kein Make-Up: Diskriminierung

Haben es Ungeschminkte schwer?

Gemeinsam gegen Femizide

Regierung sagt 24,6 Mio. zu

stall in flammen

Rinder waren im weg