Essbarer Überzug statt Plastik

Revolution bei Obst & Gemüse?

(29.01.2020) War es das jetzt endgültig mit Plastikverpackungen für Obst und Gemüse? Die beiden deutschen Lebensmittelgiganten Edeka und Rewe testen derzeit einen essbaren Überzug für Gurken, Äpfel, Avocados und Co. Ohne künstlicher Hülle werden die Lebensmittel nämlich schnell unansehnlich und damit auch unverkäuflich. Jetzt will man das Obst und Gemüse mit einer hauchdünnen Schicht aus rein pflanzlichen Stoffen schützen. Diese Schutzhülle hält die Ware länger frisch und soll geruchs- und geschmacklos sein. Man kann sie also essen.

Umweltschützer Erwin Mayer von "Wir entscheiden Klima“ gefällt die Idee:
„Es ist auch ein wesentlicher Beitrag zur Bewusstseinsbildung. Wir müssen endlich realisieren, dass wir in einer Wegwerfgesellschaft leben. Die Müllberge sind viel zu groß. Und wenn man dann beim täglichen Einkauf im Supermarkt konkrete Schritte setzen kann, dann ist das sehr begrüßenswert.“

(mc)

70% werfen Lebensmittel weg

Food Waste in Österreich

1,3 Mrd Energiekostenzuschuss

Für Österreichische Unternehmen

Ukrainer müssen zahlen

Öffis ab Oktober nicht mehr gratis

Kinder immer dicker

Jeder 3. Bub übergewichtig

Baby im Koma

Gericht: Leben oder sterben?

Faktencheck-Klimabonus

Kein Geld für Frauenhäuser?

Impfung: 20-Jähriger stirbt

Todesfall nach Corona-Impfung

24 Schüler missbraucht

Lehrer schon 2013 beschuldigt