Essen tödlicher als Rauchen?

(21.05.2014) Falsche Ernährung ist gefährlicher als Rauchen! Zu diesem Schluss kommt jetzt die WHO. Die Zahl der Toten auf Grund von Übergewicht und Fettleibigkeit ist in den letzten Jahren regelrecht explodiert. Schlechte Essgewohnheiten und krankmachende Lebensmittel müssten daher genauso energisch bekämpft werden, wie Nikotinmissbrauch. Gefordert wird unter anderem die gesetzliche Reduktion von Salz, Fett und Zucker in Lebensmitteln. Betroffene sind erleichtert, dass die WHO das Problem erkannt hat. Es bräuchte radikale Maßnahmen wie beispielsweise ein Werbeverbot.

Elisabeth Jäger, Präsidentin der Adipositas Selbsthilfegruppen:
“Auch Zigarettenwerbungen sind verboten worden. Wir müssen ja ohnehin essen, da braucht es keine Reklame. Es geht ja inzwischen schon so weit, dass es eigene Lebensmitteldesigner gibt, damit wir süchtig nach dem Schrott werden. Und auch preislich muss sich was tun. Man muss doch nur mal schauen, was Gemüse im Vergleich zu einer Fertigpizza kostet.“

Gesetzliche Regelungen gegen ungesundes Essen? Was denkst du darüber? Sag es uns auf unserer kronehit.at News-Update Facebook-Gruppe!

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt