Essstörungen durch Selfies?

(01.04.2015) Lösen Selfies Magersucht aus? Experten warnen heute. Laut internationalen Studien hat die Zahl an Essstörungserkrankungen in den vergangenen 20 Jahren um mehr als das zehnfache zugenommen. In den letzten Jahren, als Selfies populär wurden, geht die Kurve besonders steil nach oben. Betroffen sind vor allem junge Frauen. Um so viele Likes wie möglich zu sammeln, will man sich am Selfie natürlich rank und schlank präsentieren.

Selfies sind zwar meistens nicht der wirkliche Grund für eine Essstörung, können aber Auslöser sein, sagt Lisa Tomaschek-Habrina vom Institut für Menschen mit Essstörungen 'sowhat':
“Es kann ein sehr großer Einflussfaktor sein. Vor allem deshalb, weil sich Menschen mit Essstörungen sehr über ihr Äußeres, ihren Körper und ihre Fitness definieren. Das macht natürlich noch einmal mehr Druck zu dem Druck, der sowieso schon auf den Schultern junger Menschen lastet. Aber natürlich ist nicht jeder betroffen, der ein Selfie knipst. Menschen, die an Essstörungen leiden haben meist auch noch andere Vorgeschichten.“

Motorrad rast in Kindergartengruppe

Zwei Kinder und Erwachsene verletzt

FPÖ-Video mit Falschinfos?

APA prüft Corona-Aussagen

Liebes-Posting zum Geburtstag

Alaba auf Wolke 7

Suche nach 22-Jähriger

Bei Roadtrip verschwunden

Frau brutal ermordet: Prozess

Mit Maurerfäustel und Messer

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Millionen Menschen leiden