EU schließt Außengrenzen

Maßnahme auf 30 Tage befristet

(16.03.2020) Die EU schließt die Außengrenzen für vermeidbare Reisen! Nach den USA schottet sich auch die Europäische Union in der Coronakrise ab. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat am Nachmittag mitgeteilt, dass es zunächst einen auf 30 Tage befristeten Einreisestopp an den EU-Außengrenzen geben wird. Dieser betreffe alle "nicht notwendigen Reisen", so von der Leyen auf Twitter.

Die Maßnahme erfolgt, nachdem in den vergangenen Tagen zahlreiche Mitgliedsstaaten rigorose Kontrollen an ihren Binnengrenzen zu anderen EU-Staaten eingeführt hatten, um eine weitere Verbreitung des Virus zu verhindern. Diesen Grenzkontrollen steht die Brüsseler Behörde kritisch gegenüber, weil sie um das Funktionieren des EU-Binnenmarktes fürchtet.

Von der Leyen kündigte als weitere Maßnahme an, dass an den Binnengrenzen "grüne Fahrspuren" für den Warenverkehr eingerichtet werden, damit dieser weiter fließen könne. Formell dürften die Maßnahmen morgen bei einer Videokonferenz der EU-Staats- und Regierungschefs beschlossen werden.

(mt/apa)

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden