Ex-Frau und Tochter bedroht

Festnahme in der Steiermark

(05.09.2022) Krasse Szenen spielen sich in der Steiermark ab! Am Sonntag wird in Kaindorf an der Sulm ein PKW-Brand gemeldet. Insgesamt 18 Einsatzkräfte der Feuerwehr sind an der Brandlöschung beteiligt. Es kommt zwar zu keinen Verletzungen, allerdings ist der Sachschaden enorm hoch. Die Polizei nimmt umgehend Ermittlungen auf, die Spurensuche führt sie dabei zu einem 41-Jährigen Mann türkischer Herkunft aus Leibniz. Der Mann soll das Auto eines engen Freundes seiner Ex-Frau in Brand gesetzt haben. Tage zuvor habe er bereits die Brandstiftung angekündigt und seiner Ex-Frau damit gedroht, sie umzubringen.

Weitere Ermittlungen haben ergeben, dass der Mann seit mehreren Monaten seine 13-Jährige Tochter terrorisiert. Er soll mit Händen und Fäusten wiederholte Male auf sie eingeschlagen haben. Außerdem hat er das Mädchen regelmäßig dazu genötigt, ihm ihr Taschengeld zu übergeben. Ein Vorfall ist dabei besonders erschreckend: Der 41-Jährige soll seine Tochter zum Fenster der Wohnung im 3. Stock gezerrt haben, um ihr dort 50 Euro abkneifen zu können. Er drohte ihr bei Widersetzung damit, sie beim Fenster hinauszuwerfen.

Im Laufe des Sonntags wurde der Mann von der Polizei in Leibniz festgenommen. Mittlerweile wurde er in die Justizanstalt Graz-Jakomini überstellt und befindet sich dort in Haft.

(LS)

Kryptowährungen = Klimakiller

Schädlicher als Rindfleisch

Beschleunigter NATO-Beitritt?

Selenskyj stellt Antrag

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert zentrale Figur

Austritt

Inflation steigt auf 10,5%

Rekordniveau seit 70 Jahren

Rad: Freie Fahrt bei Rot

Erste Kreuzung in Linz