Exoplanet: Wasser gefunden

Leben möglich

(12.09.2019) Sensationsentdeckung im Weltall! Astronomen haben jetzt erstmals Wasserdampf in der Atmosphäre eines Exoplanten entdeckt. An der Oberfläche sollen Temperaturen zwischen 0 und 40 Grad Celsius herrschen. Somit wäre auf diesem Planeten wohl Leben möglich. Der Brocken mit dem Namen K2-18b ist allerdings 111 Lichtjahre von uns entfernt. Das James-Webb-Teleskop, das in ein paar Jahren zum Einsatz kommen soll, könnte dann mehr Erkenntnisse liefern.

Für den Menschen wäre der Planet aber wohl ohnehin unbewohnbar, sagt Wolfgang Baumjohann vom Grazer Institut für Weltraumforschung:
"Der Planet ist sehr aktiv, er dürfte also permanent radioaktive Strahlung aussenden. Außerdem ist er riesig, nämlich doppelt so groß wie die Erde. Man würde dort also nicht gehen, sondern nur auf dem Bauch liegen, weil die Schwerkraft so stark ist."

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?