Exotische Zecke in Wohnungen

Braune Hundezecke boomt!

Die Braune Hundezecke nistet sich jetzt in unseren Wohnungen ein! Die exotische Zeckenart stammt eigentlich aus dem Mittelmeerraum, tritt jetzt aber wegen der warmen Temperaturen auch bei uns immer häufiger auf. In engen Ritzen in unseren Wohnungen fühlt sie sich besonders wohl. Und das ist ein großes Problem! Denn die Braune Hundezecke kann bakterielle Krankheiten auf Mensch und Tier übertragen und ist viel resistenter als die heimische Art.

Parasitologe Georg Duscher von der Veterinär-Medizinischen Universität Wien:
"Die heimische Zecke hält die Trockenheit nicht aus, die Braune Hundezecke mag das trockene Raumklima aber sehr gern! Und hat sie sich erst einmal in der Wohnung eingenistet, kann sie sehr schnell zur Plage werden. Eine heimische Zecke legt nämlich bis zu 2.000 Eier, ein Hundezecken-Weibchen aber sogar doppelt so viele! Das heißt: Innerhalb von ein paar Monaten könnten sich tausende dieser Zecken in der Wohnung befinden, die teilweise Krankheiten übertragen, die es sonst bei uns nicht gibt."*

Kind fällt in heißen Curry-Topf

Tragischer Tod

Vom Opfer zum Täter

In nur zwei Stunden

Smartwatch: Datenalarm!

"Uhr weiß oft mehr als Handy"

"Handwerker" zocken ab

Polizei Vorarlberg warnt

Wo ist das C von CDU?

Greenpeace-Aktion

Coldplay: keine Welttournee!

Verzicht wegen Klimakrise

Krasser Wunschzettel!

Vater teilt ihn auf Social Media

Schüsse in Tirol!

Cobra-Einsatz