Exotische Zecke in Wohnungen

Braune Hundezecke boomt!

(17.07.2019) Die Braune Hundezecke nistet sich jetzt in unseren Wohnungen ein! Die exotische Zeckenart stammt eigentlich aus dem Mittelmeerraum, tritt jetzt aber wegen der warmen Temperaturen auch bei uns immer häufiger auf. In engen Ritzen in unseren Wohnungen fühlt sie sich besonders wohl. Und das ist ein großes Problem! Denn die Braune Hundezecke kann bakterielle Krankheiten auf Mensch und Tier übertragen und ist viel resistenter als die heimische Art.

Parasitologe Georg Duscher von der Veterinär-Medizinischen Universität Wien:
"Die heimische Zecke hält die Trockenheit nicht aus, die Braune Hundezecke mag das trockene Raumklima aber sehr gern! Und hat sie sich erst einmal in der Wohnung eingenistet, kann sie sehr schnell zur Plage werden. Eine heimische Zecke legt nämlich bis zu 2.000 Eier, ein Hundezecken-Weibchen aber sogar doppelt so viele! Das heißt: Innerhalb von ein paar Monaten könnten sich tausende dieser Zecken in der Wohnung befinden, die teilweise Krankheiten übertragen, die es sonst bei uns nicht gibt."*

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona