Experten: 2.Erdbeben völlig unerwartet

(03.10.2013) Schon wieder ein Erdbeben in Österreich und schon wieder im Raum Wien. Das Epizentrum des Bebens gestern Abend mit der Stärke 4,2 ist erneut in Ebreichsdorf in Niederösterreich gelegen. Erneut war das Beben bis nach Wien und ins Nordburgenland spürbar. Größere Schäden dürfte es aber auch diesmal nicht geben. Erst am 20. September hat ja ebenfalls in Ebreichsdorf und ebenfalls mit einer Stärke von über 4 die Erde gebebt. Die neuerlichen Erschütterungen gestern waren absolut nicht vorhersehbar, sagt Wolfgang Lenhardt vom österreichischen Erdbebendienst:

„Ich bin ehrlich gesagt auch überrascht! Leider zeichnen sich solche Beben nicht auf den Messgeräten vorher ab. Wir hatten einige Vorbeben, das ist aber normal bzw. kann man aus den Vorbeben nicht darauf schließen dass dann wirklich ein Hauptbeben kommt. Das weiß man nur im Nachhinein.“

Sängerin Ellie Goulding

Freude über Babybauch

Broccoli gewinnt Konsum-Ente

Ärgerlichstes Lebensmittel 2020

Dominic Thiem nominiert

für Laureus Award

86 tote Delfine

vor Mosambiks Küste

Mayrhofen im Zillertal

sperrt ab Samstag zu

Größter Kokain-Fund Europas

im Hamburger Hafen

Mehr als 2.000 neue Fälle

Kurve zeigt nach oben

Top-Suchanfragen der Pandemie

Wonach googelt Österreich?