Experten: 2.Erdbeben völlig unerwartet

(03.10.2013) Schon wieder ein Erdbeben in Österreich und schon wieder im Raum Wien. Das Epizentrum des Bebens gestern Abend mit der Stärke 4,2 ist erneut in Ebreichsdorf in Niederösterreich gelegen. Erneut war das Beben bis nach Wien und ins Nordburgenland spürbar. Größere Schäden dürfte es aber auch diesmal nicht geben. Erst am 20. September hat ja ebenfalls in Ebreichsdorf und ebenfalls mit einer Stärke von über 4 die Erde gebebt. Die neuerlichen Erschütterungen gestern waren absolut nicht vorhersehbar, sagt Wolfgang Lenhardt vom österreichischen Erdbebendienst:

„Ich bin ehrlich gesagt auch überrascht! Leider zeichnen sich solche Beben nicht auf den Messgeräten vorher ab. Wir hatten einige Vorbeben, das ist aber normal bzw. kann man aus den Vorbeben nicht darauf schließen dass dann wirklich ein Hauptbeben kommt. Das weiß man nur im Nachhinein.“

Beim Klo-Gang gestolpert: Tot

Wasserleichenfund geklärt

Irre: Schulbusse rappelvoll

Trotz Corona-Krise

Genesene oft ohne Antikörper

neue Corona-Studie

18 neue Heereshelikopter

rund 300 Millionen Euro.

Pinguin stirbt wegen Maske

im Bauch gefunden

Frau im Intimbereich verletzt

von einem Orthopäden

Surfer-Brett wieder gefunden

8.000 Kilometer weit weg

Wende bei Corona-Zahlen

in Österreich!