Explosion auf 'Glock'-Gelände

1 Toter: Ermittlungen laufen

(06.03.2019) Nach der verheerenden Explosion am Gelände des Kärntner Waffenherstellers “Glock“ laufen die Ermittlungen weiterhin auf Hochtouren. Gestern Vormittag ist es ja bei Schweißarbeiten in einer Werkstatt zu einer heftigen Explosion gekommen. Es dürften sich Gase entzündet haben. Zwei Mitarbeiter sind dabei schwer verletzt worden. Einer der beiden Männer ist seinen Verletzungen leider erlegen.

Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
"Es waren Rettungshubschrauber und zahlreiche Feuerwehren im Einsatz. Die Gefahr am Gelände konnte aber zum Glück schnell gebannt werden."

Das andere Opfer ist ins Krankenhaus gebracht worden. Über seinen Gesundheitszustand ist nichts bekannt.

Alle Infos findest auch auf krone.at

Update zum Schließfächer-Coup

Belohnung von 100.000 €

2748 Corona-Neuinfektionen

79 weitere Todesopfer

Biden für Frauenpower

im Kommunikationsteam

Dritte Teststraße in Wien

heute eröffnet

Vorsicht bei PS5-Kauf

Erfundene Onlineshops

Frau als Sklavin gehalten

monatelang in WIen

Cyber Monday: So ticken User

Neidhammel-Effekt

Klaudia Tanner Corona-positiv

Ministerin in Quarantäne