Explosion auf 'Glock'-Gelände

1 Toter: Ermittlungen laufen

(06.03.2019) Nach der verheerenden Explosion am Gelände des Kärntner Waffenherstellers “Glock“ laufen die Ermittlungen weiterhin auf Hochtouren. Gestern Vormittag ist es ja bei Schweißarbeiten in einer Werkstatt zu einer heftigen Explosion gekommen. Es dürften sich Gase entzündet haben. Zwei Mitarbeiter sind dabei schwer verletzt worden. Einer der beiden Männer ist seinen Verletzungen leider erlegen.

Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
"Es waren Rettungshubschrauber und zahlreiche Feuerwehren im Einsatz. Die Gefahr am Gelände konnte aber zum Glück schnell gebannt werden."

Das andere Opfer ist ins Krankenhaus gebracht worden. Über seinen Gesundheitszustand ist nichts bekannt.

Alle Infos findest auch auf krone.at

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Hunderte Millionen Menschen leiden

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Instagram ist schädigt die Psyche

Studie zeigt erschreckendes

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen

Wangenabsaugung?

Irrer Eingriff bei Chrissy Teigen!

Holpriger Start ins Schuljahr

Lehrer und Schüler beklagen sich