Explosion in Villach

Vier Verletzte

(09.08.2021) In der Villacher Innenstadt ist es heute Früh zu einer Explosion in einem Wohnhaus gekommen. Vier Menschen wurden dabei verletzt, wie die Polizei Villach mitteilte. Die anderen Bewohner des Hauses mussten vorübergehend evakuiert werden, rund 60 Personen mit Kleinkindern und Haustieren. Die Explosion ereignete sich im ersten Stock des Stiegenhaus, so die Feuerwehr Villach. Im Erdgeschoß seien anschließend zwei Benzinkanister gefunden worden.

Die Polizei ermittelte in alle Richtungen. Ein Sachverständiger hat sich die Lage angesehen. Laut Polizei kann ein Fremdverschulden nun nicht mehr ausschließen, so Erich Londer von der Polizei Villach. Die Bewohner konnten indessen nach der Evakuierung wieder zurück ins Haus. "Alle konnten wieder zurück in die Wohnungen", erklärte Harald Geissler von der Hauptfeuerwehrwache Villach gegenüber der APA.

Zwei Wohnungen leicht beschädigt

Da sich die Explosion im ersten Stock des Stiegenhauses ereignet habe, seien nur zwei Wohnungen leicht beschädigt worden. Ansonsten sei der größte Schaden hauptsächlich im Stiegenhaus zu verzeichnen. Von den vier Verletzten erlitt laut ORF eine Bewohnerin Brandwunden und wurde zu erst ins LKH Villach eingeliefert, danach musste sie wegen ihrer schweren Verbrennungen nach Graz in eine Spezialklinik gebracht werden. Noch am Montag wurden die Hausbewohner sowie Anrainer zeugenschaftlich befragt.

(apa/makl)

Distance Learning

2.600 Klassen und 9 Schulen

Vertrauen nach Seitensprung?

Hirn braucht erst 1000 Beweise

Long Covid: 10% betroffen?

SPÖ schlägt Alarm

Autsch! Tara verliert Zahn

Im gefährlichen Dschungelcamp

Duell um Mitternacht

SBG: Illegales Straßenrennen

Fed mit Leitzinserhöhungen

Ende des billigen Geldes?

Neuer Covid-Negativrekord

43.053 neue Fälle gemeldet

Holocaust-Gedenkprojekt

#6MFollowers