Explosion in Viren-Labor

in Russland

(17.09.2019) In einem Biowaffen-Labor in Russland ist es zu einem schrecklichen Unfall gekommen.

Das Bedrohliche daran: In diesem Labor werden Ebola- und Pocken-Viren gelagert. Die Anlage „Vector“ befindet sich in Sibirien und ist bereits seit Sowjetzeiten in Betrieb. Nun ist dort eine Gasflasche explodiert, ein Mitarbeiter wurde schwer verletzt.

Es kann jedoch aufgeatmet werden, denn der Raum mit den gefährlichen Viren ist nicht beschädigt worden. Es ist nicht der erste schwere Laborunfall in Russland in diesem Jahr. Bereits vor wenigen Wochen sind fünf Wissenschaftler bei einem Atomunglück in der russischen Arktis gestorben.

"Speck-Pflaster" für Entzug!

Hilfe für Veganer

Streit um Theatergutschein

Abgelaufen!

Enns: 17-jähriger Feuerteufel

Unheimliche Brandserie geklärt

Linz: Mordversuch an Ehefrau

Angriff mit Brotmesser

Blick hinter Tapetentür!

Video: Was steckt dahinter?

Stress macht Haare grau

Stresshormone killen Farbe

Coronavirus:

Verdachtsfall in Klagenfurt!

Frau erstickt an Kuchen

Wettessen in Australien