Extrem brutale Teeniebande gefasst

Handschellen 611

(23.11.2017) In Klagenfurt hat die Polizei jetzt eine extrem brutale Jugend-Gang ausgeforscht. Ein 19-Jähriger, zwei 17-Jährige und ein 15-Jähriger sollen mehrere Opfer unter Waffengewalt misshandelt und ausgeraubt haben. So sollen sie unter anderem einen 28-Jährigen in seiner Wohnung geschlagen und mit einem Messer bedroht haben. Anschließend sollen sie ihm Bargeld, ein Handy, einen Fernseher und Drogen gestohlen haben.

Clara Steiner von der Kärntner Krone:
“Ein anderes Oper soll von der Bande über eine Stunde lang gezüchtigt, gequält und erniedrigt worden sein. Die mutmaßlichen Täter sind alle amtsbekannt und sie zeigen sich teilweise geständig. Die Ermittlungen sind aber noch nicht abgeschlossen.“

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen