Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

(31.07.2021) Gestern Nacht haben sich wieder heftige Unwetter über Österreich entladen. Hagelunwetter in Niederösterreich, im Bezirk Neunkirchen und Überflutungen in Graz.

Während die Aufräumarbeiten in Graz noch laufen, sind die nächsten Unwetter schon im Anmarsch! Thomas Krennert von der ZAMG sagt im kronehit Interview:

Im Süden, Südosten und kommende Nacht auch im Osten Österreichs gibt eine sehr energiereiche Luft. Das heißt, die Gewittergefahr nimmt im Laufe des Nachmittags nochmal zu. Die Wahrscheinlichkeit, dass erneut der Grazer Raum, beziehungsweise das Grazer Becken von den Gewittern heimgesucht werden ist sehr hoch.

Die ZAMG hat auch mehrere Wetterwarnungen ausgesprochen. Bis Sonntag Nachmittag ist mit Gewittern zu rechnen. Auch die Experten von Kachelmannwetter warnen! Die Böden sind völlig durchnässt und können keinen Tropfen Feuchtigkeit mehr aufnehmen. Die Experten sprechen deswegen von "extremer Überflutungsgefahr" im südlichen Niederösterreich und Raum Graz.

(TH)

Aus für offenes Kühlregal?

Handel: "Es reicht jetzt"

"Alko-Lock": Projekt endet

Experten nicht begeistert

Countdown zur Wahl!

++Live Ticker++

Indonesien holt Expertenteam

Nach Stadion-Tragödie

10 Fragen an die BP-Kandidaten

Newsfeed Podcast Spezial

Verletzte wegen Kohlenmonoxid

in deutscher Eishalle

Tote bei Ausschreitungen

Fußballmatch in Indonesien

Putins Popularität schwindet

Wegen Teilmobilmachung