Facebook-AGB: Widerspruch ist Fake

(14.12.2015) Du kannst den Facebook-AGB nicht ausweichen und schon gar nicht mit einer Statusmeldung. Das Posting, mit dem man angeblich den neuen Facebook-Richtlinien widersprechen kann, macht derzeit wieder im Netz die Runde. Die User glauben, dass die Inhalte ihres Profils so urheberrechtlich geschützt wären. Durch das Kopieren und Veröffentlichen des Textes verbieten sie Facebook quasi jeglichen Zugriff auf ihre Fotos und Kommentare.

Nette Idee, das Posting ist aber völliger Unsinn, sagt Thorsten Behrens von 'saferinternet.at':
“Es wäre sehr schön, wenn man AGB so leicht ausknipsen könnte. Aber natürlich ist das Schwachsinn. Entweder ich akzeptiere die Richtlinien von Facebook, oder ich melde mich ab.“

Das Netz macht sich über das Posting auch schon lustig:

Gericht kippt Abtreibungsrecht

In den USA

Affenpocken in Ö: Bereits 20 Fälle!

14 davon in Wien

D: Werbung für Abtreibungen

Ist nun erlaubt!

Umfrage: FPÖ holt ÖVP ein

Rot-Grün-NEOS bei 53%

NÖ: 2-Jährige stürzt in Pool

Wurde sofort reanimiert!

Corona: Check von Kläranlagen

Welle ist deutlich größer!

Ben Stiller bei Selenskyj!

Filmstar: 'Du bist mein Held'

Skandal in AMA-Mastbetrieb

Entsetzen über Ekelbilder