Facebook verändert dein Sexleben

(30.10.2014) Facebook, Twitter und Co. haben unser Sexleben verändert! Social Media hat vor allem die klassischen, monogamen Beziehungen auf den Kopf gestellt. Davon berichtet die neue Ausgabe der MISS. Das Internet erleichtert es uns, per Mausklick zu sehen, wen es noch geben könnte. Viele haben das Gefühl, sie könnten etwas verpassen.

Die Versuchungen werden immer mehr, und mit Treue und Monogamie halten es viele dann nicht mehr so genau, so Sarah Gasser von der MISS:
"Ich glaube, dass es einfach so ist, dass die Leute ein bisschen mehr flunkern und vielleicht nicht immer mehr ganz so ehrlich sind, weil das Flirten durch die ganzen Plattformen leichter geht. Es ist nicht mehr unbedingt im Trend, dass man dem Partner von jedem Kontakt erzählt."

Mehr dazu liest du auch in der neuen Ausgabe der MISS

Bär als Autoknacker

Will kein Geld aber Essen

EM: Regenbogenfarben Verbot

sorgt für Empörung

Wildschwein-Frischling gerettet!

nur wenige Stunden alt

Biontech gegen alle Varianten

Die derzeit grassieren

23 Tonnen Gemüse auf der A2

Nach Unfall mit LKW

Wien: Lobaubesetzung 2.0?

Klimaaktivistin im Hungerstreik

"Österreich kein Spaziergang"

Italienische Presse warnt

Aktivist gegen Falschparker

Klebeband als Hilfsmittel