Facebook: Bald 1 Mio. tote User

(10.03.2016) Wird Facebook bald der größte virtuelle Friedhof der Welt? Noch heuer soll es mindestens eine Million Profile geben, deren Inhaber verstorben sind. Und in einigen Jahrzehnten wird es mehr tote User geben als lebende, sagen Experten. Schon jetzt kannst du zu Lebzeiten darüber verfügen, was im Todesfall mit deinem Profil passieren soll.

Und so funktioniert’s:

• Geh‘ auf Facebook auf die „Einstellungen“
• Links oben unter dem Punkt „Sicherheit“
• Bei den Sicherheitseinstellungen gibt es den Punkt „Nachlasskontakt“
• Dort kannst du auswählen, welchem Freund du die Verwaltung deines Profils überlassen möchtest. Außerdem kannst du auswählen, ob du dein Profil im Todesfall löschen lassen möchtest.
• Die Wunschperson bekommt dann automatisch eine dementsprechende Nachricht von Facebook.

"Bin kein Rassist"

Arnautovic stellt klar

Abgemagert im Schrank!

Mutter quält eigenes Kind

Djokovic gibt seinen Schläger ab

"der Junge hat mich gecoacht"

"Britney geht´s dir gut?"

Fans sind besorgt

Popel essen kann gefährlich sein!

Infektionsrisiko steigt

Frau klaut Rettungsauto

Flucht endet im Wasser

Eriksen Herzstillstand: Warum?

Lob für Rettungskette

7-Jährige in OÖ missbraucht?

16-Jähriger festgenommen