Facebook erlaubt Enthauptungsclips

(24.10.2013) Nippel verboten, Enthauptungen erlaubt. Facebook steht wieder mal heftig in der Kritik. Das Social Network duldet zwar keine Sex-Inhalte, erlaubt aber wieder das Hochladen brutaler Szenen. Erst im Mai hat das Video einer echten Enthauptung für Entsetzen gesorgt. Facebook hat daraufhin eine Sperre solcher Clips erlassen. Jetzt dürfen Enthauptungsvideos wieder online gestellt werden. Begründung: User müssen sich über kontroverse Ereignisse austauschen dürfen. Das Problem, dass auch Kinder und Jugendliche solche Videos sehen könnten, sei Sache der Eltern. Experten sind sauer. Kinder- und Jugendanwalt Anton Schmid:

„Solche Unternehmen interessiert der Kinder- und Jugendschutz nicht. Hier steht nur das Finanzielle im Vordergrund. Man fürchtet, dass man durch Zensur User verliert. Ein echter Skandal. Dass man diese Videos eventuell mit einem Warnhinweis versehen will, ist ein Witz. Das macht die Sache für junge Nutzer ja nur noch spannender.“

Sollten Enthauptungsvideos wirklich erlaubt sein?

Diskutier mit in unserer kronehit.at News-Update Gruppe auf Facebook

mehrere KG Sprengstoff im Keller

im Tresor versteckt

200 Gäste mit HIV angesteckt?

im Quarantäne-Hotel

Fast 2000 Neuinfektionen in Ö

Zunahme bei Hospitalisierten

Zu dick für Instagram?

unfaire Zensur im Netz

Mann onaniert vor Kindergarten

Zeugen schlagen Alarm

Massen-Ansturm auf Seilbahnen

Corona-Hotspot Ischgl 2.0?

Rekord-Cannabis-Fund in LKW

Wert: über 1,5 Mio Euro

Streit um gelüftete Klassen

Corona vs. Erkältung