Facebook schätzt dich politisch ein

(31.08.2016) Hättest du dir gedacht, dass dein Lieblingssong dir einen politischen Stempel gibt? Die Datensammelei von Facebook wird immer extremer. Wie jetzt bekannt geworden ist, schätzt das Social Network nämlich jeden einzelnen User politisch ein. Selbst wenn du dich nie politisch äußerst bzw. Politiker likest oder kommentierst, ordnet dir Facebook bestimmte Parteien zu.

Und zwar auf sehr fragwürdige Art und Weise. Datenschützer Georg Markus Kainz:
“Wenn man beispielsweise seinen Lieblingssong teilt, der zufällig von mehreren Usern einer bestimmten Partei ebenfalls geteilt worden ist, dann gehört man laut Facebook automatisch auch zu dieser Partei. Was Facebook mit den Politik-Daten genau macht, ist unklar. Auf jeden Fall werden da völlig falsche Informationen gesammelt und eventuell weitergegeben.“

So kannst du sehen, welche politischen Parteien dir Facebook zuordnet:

• Unter https://www.facebook.com/ads/preferences ist alles aufgelistet, was Facebook über dich für Werbezwecke sammelt.

• Unter “Lifestyle & Kultur“ findest du auch politische Parteien, die dir Facebook zuordnet.

• Du kannst die einzelnen Punkte aber durch Klicken auf das X rechts oben entfernen.

Genervt im Bett?

David Beckham und Victoria

Krankenschwester tötet Babys?

Mutmaßlich: 5 Buben 2 Mädchen

Plagiat von Minister Karner?

Vorwurf von "Plagiatsjäger" Weber

Tanzeinlage von VdB

Ein bisschen Spaß muss sein

Friedensplan von Tesla-Gründer

Elon Musk lies Follower abstimmen

Gasspeicher zu 80% voll

Ziel früher erreicht

Pensionserhöhung bis zu 10,2 %

Minister Rauch: "Im Jahr 2023"

Bahnunfälle in Wien

Betrunkene übersehen Züge