Facebook-User riskieren Job

(18.02.2015) Entlassungen wegen Facebook-Postings sind keine Seltenheit. Das sagen Arbeitsrechtsexperten nach der Fristlosen für einen Bankangestellten aus Niederösterreich. Der Mann hat ja auf Facebook einen Kollegen gefragt, ob die 15.000 Euro, die aus der Bank verschwunden sind, wieder aufgetaucht seien. Durch das „Like“ eines anderen Users ist der Beitrag öffentlich geworden. Das hat zur Entlassung geführt.

Die Gründe, warum Facebook-User ihre Jobs verlieren, sind vielfältig, so AK-Arbeitsrechtsexpertin Irene Holzbauer:
“Es hat auch schon Arbeitnehmer gegeben, die im Krankenstand gepostet haben, dass sie ins Ausland auf Urlaub fahren. Besonders häufig wird in Sozialen Netzwerken über Vorgesetzte geschimpft. Auch das kann ganz schnell nach hinten los gehen. Wir haben schon viele solcher Fälle erlebt.“

"Nicht unterkriegen lassen"

Ansprache zum Nationalfeiertag

Ultima-Maßnahme: 2. Lockdown

Hängt von Spitälern ab

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt