Ist Augenzucken gefährlich?

(18.03.2016) Ist Augenzucken tatsächlich gefährlich? Viele KRONEHIT-User sind nervös. Im Netz tauchen Gerüchte auf, dass hinter Augenzucken – also dem Flattern des Augenlides – eine gefährliche Krankheit stecken würde.

Der KRONEHIT-Fact-Check zeigt: Panik ist nicht angebracht. Wenn nur ein Auge zuckt, ist die Sache völlig harmlos. Schuld daran ist meistens Stress, zu wenig Schlaf oder zu viel Koffein.

Gefährlich wird es nur, wenn beide Augen regelrecht verkrampfen. Der beidseitige Lidkrampf heißt Blepharospasmus und muss unbedingt von einem Arzt abgeklärt werden, sagt Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
“Hier muss ein Neurologe eine Diagnose stellen. Es kann da tatsächlich eine ernsthafte Erkrankung dahinterstecken. Es handelt sich da aber wirklich um beidseitiges Verkrampfen der Augenlider. Also das ganz klassische einseitige Lidflattern ist völlig harmlos.“

BKA fahndet nach Kunstgemälden

Ermittlungen im Kloster

Vordrängler: Wann 2. Impfung?

Nur 42 Tage Zeit

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg