Fact-Check: iPhone für Flüchtling?

(29.07.2016) Was ist dran an der iPhone-Story für den Flüchtling? Auf Facebook geht gerade ein Screenshot eines Postings um. Darin wird Folgendes behauptet: Ein Hartlauer-Mitarbeiter soll erzählt haben, dass die Caritas einem Asylwerber ein neues iPhone um 900 Euro gekauft haben soll. Verbreitet wird diese Story von einer Unterstützer-Seite von Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer. Die Caritas wehrt sich jetzt.

Es stimmt nämlich nicht, sagt Sprecher Martin Gantner:
„Das ist sehr ärgerlich, wir werden immer wieder mit diesen Vorwürfen konfrontiert. Es ist falsch, ebenso wie der Vorwurf, dass Flüchtlinge mit Markenkleidung ausgestattet werden. Das machen wir nicht, und solche Vorwürfe lassen wir ungern auf uns sitzen. Deshalb lassen wir das jetzt rechtlich prüfen. Denn da geht es wirklich um Rufschädigung und darum, das Land zu spalten.“

Außerdem ruft die Caritas dazu auf, dieses Posting zu teilen:

Erdbeben der Stärke 3,2

Aschach in Oberösterreich

virales Katzenfoto

Elon Musks Flausch-Schüssel

Ehe-Aus bei Michelle Hunziker

Trennung nun bestätigt

mRNA-Impfung für Schwangere

EMA: keine Komplikationen

Fahrräder überholen verboten!

neues Verkehrsschild

Krokodil tötet Kind

vergebliche Rettungsversuche

2G Nachweis im Handel

Aggression steigt

Vulkanausbruch in Tonga

3 Todesopfer bestätigt