Fact-Check: iPhone für Flüchtling?

(29.07.2016) Was ist dran an der iPhone-Story für den Flüchtling? Auf Facebook geht gerade ein Screenshot eines Postings um. Darin wird Folgendes behauptet: Ein Hartlauer-Mitarbeiter soll erzählt haben, dass die Caritas einem Asylwerber ein neues iPhone um 900 Euro gekauft haben soll. Verbreitet wird diese Story von einer Unterstützer-Seite von Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer. Die Caritas wehrt sich jetzt.

Es stimmt nämlich nicht, sagt Sprecher Martin Gantner:
„Das ist sehr ärgerlich, wir werden immer wieder mit diesen Vorwürfen konfrontiert. Es ist falsch, ebenso wie der Vorwurf, dass Flüchtlinge mit Markenkleidung ausgestattet werden. Das machen wir nicht, und solche Vorwürfe lassen wir ungern auf uns sitzen. Deshalb lassen wir das jetzt rechtlich prüfen. Denn da geht es wirklich um Rufschädigung und darum, das Land zu spalten.“

Außerdem ruft die Caritas dazu auf, dieses Posting zu teilen:

Landtagswahlen in Tirol

Das vorläufige Endergebnis

Baby-News bei den Baldwins

Kind Nummer sieben ist da

FPÖ-Wahlbeisitzer streiken

Wegen FFP2-Masken

Alkounfall: Brennendes Auto

21-Jähriger gerettet

Flugzeuge stoßen zusammen

Zwei Tote in Deutschland

Wieder Drohung mit Machete

Diesmal in Vorarlberg

ÖVP droht Rekord-Absturz

Tirol wählt

Russen gegen Teilmobilmachung

Panik und Proteste