200 Fische qualvoll verendet

Rätsel um ein qualvolles Fischsterben im obersteirischen Bezirk Liezen. Ein Unbekannter hat bei Nacht und Nebel am Straßenrand rund zehn Liter einer noch nicht identifizierten Flüssigkeit entsorgt. Diese ist allerdings direkt in die Quelle eines Fischteichs gelangt. Am nächsten Morgen ist das Wasser voller Schaum, rund 200 Fische sind verendet. Jetzt laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Zunächst muss geklärt werden, um welche Flüssigkeit es sich genau handelt.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Man vermutet, dass es sich um eine Kunststoff-Emulsion handelt. Ganz sicher ist das aber noch nicht. Die Fische sind jedenfalls an Sauerstoffmangel gestorben.“

Kuh auf der Flucht

in Oberösterreich!

Cannabis Legalisierung

Bist du dafür?

Frau kocht Eier und ist blind

in der Mikrowelle!

Koffer mit Leiche in Auto

Kinder am Rücksitz

Soviel verdient ein Porno-Star

Mia Khalifa schockiert Fans

Hotel: 14-Jährige vergewaltigt

in Urlaubsparadies

Greta schadet der Umwelt?

Ihr Team kontert

Reaktionen zu Skandal-Auftritt

Luke Mockridge geht zu weit