'Fahndung' nach Nepp

Gehen Wiener Linien zu weit?

(08.09.2020) ‚Masken-Verweigerer‘ Dominik Nepp gesucht! In den Social Media sorgen die Wiener Linien derzeit für Unterhaltung. Der FPÖ-Politiker hat sich für ein Interview mit der „Kronen Zeitung“ auf einer U6-Station der Wiener Linien fotografieren lassen – und zwar ohne Mund-Nasen-Schutz. Damit verstößt Nepp aber gegen die Hausordnung und Beförderungsbedingungen des Unternehmens.

Auf Twitter und Facebook haben die Wiener Linien daher ein Foto geteilt. Darauf zu lesen: „Die Maskenpflicht gilt für alle: Wer kann uns Hinweise zur Identität dieses MNS-Verweigerers geben?“. Das Foto selbst haben die Wiener Linien noch um einen Hinweis ergänzt: Bei Verstoß der Maskenpflicht drohen 50 Euro.

Nepp reagiert auf Foto

Der mutmaßliche „Masken-Verweigerer“ Dominik Nepp hat sich aber auch selbst zu Wort gemeldet. Er vermutet hinter dem Post einen Auftrag aus dem Rathaus. "Die Wiener Linien als Vorfeldorganisation der SPÖ. Politischer Auftrag von Ulli Sima? Sie sollten sich lieber um die ständigen Störungen und das Öffi-Chaos kümmern anstatt parteipolitisch zu agieren!", spekuliert Nepp auf Twitter.

(mh)

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus