Todeslenker glaubte an Crash mit Tier

(06.03.2014)

'Ich wußte nicht, dass es ein Mensch war.' Das sagt der Unfalllenker von Unterperfuss im Polizeiverhör. Der Autofahrer hat ja in der Nacht auf gestern einen jungen Mann niedergefahren und ist einfach davongerast. Sein Opfer stirbt. Der Lenker stellt sich Stunden später auf Anraten seines Anwalts der Polizei. Ein erster Alkoholtest bei dem Mann verläuft negativ.

Gerhard Niederwieser von der Polizei: „Der Lenker hat in seiner Einvernahme angeführt, dass er angenommen hat, ein Tier angefahren zu haben, weswegen er nicht angehalten hat. In weiteren Ermittlungsschritten wird das Ergebnis der Obduktion mit dem Spurenbild des Fahrzeuges verglichen. In weitere Folge wird der Fall auch von einem Sachverständigen untersucht werden, bezüglich der möglichen Fahrgeschwindigkeit.“

Mädchen schießt um sich

in den USA

Gastro ohne Registrierung?

Verordnungsentwurf

China-Rakete

wie gefährlich ist sie?

Zweite Freiheitsstatue?

New Yorks neue Attraktion

3,5 Meter Python auf Flucht

in Japan

Kuh spaziert über Terrasse

Anrainer schockiert

Grüner Pass nicht via E-Card

Datenschutzbedenken

1.333 Corona-Neuinfektionen

innerhalb von 24h