Todeslenker glaubte an Crash mit Tier

(06.03.2014)

'Ich wußte nicht, dass es ein Mensch war.' Das sagt der Unfalllenker von Unterperfuss im Polizeiverhör. Der Autofahrer hat ja in der Nacht auf gestern einen jungen Mann niedergefahren und ist einfach davongerast. Sein Opfer stirbt. Der Lenker stellt sich Stunden später auf Anraten seines Anwalts der Polizei. Ein erster Alkoholtest bei dem Mann verläuft negativ.

Gerhard Niederwieser von der Polizei: „Der Lenker hat in seiner Einvernahme angeführt, dass er angenommen hat, ein Tier angefahren zu haben, weswegen er nicht angehalten hat. In weiteren Ermittlungsschritten wird das Ergebnis der Obduktion mit dem Spurenbild des Fahrzeuges verglichen. In weitere Folge wird der Fall auch von einem Sachverständigen untersucht werden, bezüglich der möglichen Fahrgeschwindigkeit.“

Adria: Immer mehr Haie

Fische sehr küstennah

2 Tote in Wohnhaus gefunden

Noch unklar ob Verbrechen

Größtes Kokainlabor entdeckt

in den Niederlanden

Asteroid rast an Erde vorbei

mit ziemlich knappem Abstand

Corona-Impfung zugelassen

in Russland

Diebin ohrfeigte Verkäuferin

wollte Diebesgut nicht abgeben

Von Hund in den Kopf gebissen

Zehnjähriger verletzt

Auf Grillplatz Hand abgehackt

21-Jähriger schwer verletzt