Fake-Anwalt schüchtert User ein

Neue Tricks bei Abofallen

(09.04.2019) Warnung vor Fake-Anwälten auf YouTube! Immer mehr User tappen ja über unseriöse Streamingdienste in Abofallen. Die Gauner gaukeln einem vor, dass man seine Lieblingsserien gratis schauen kann. Sobald der Nutzer seine Daten eingegeben hat, bekommt er horrende Rechnungen für angeblich abgeschlossene Abos.

Die Opfer suchen im Netz nach Hilfe. Das wissen die Gauner und stellen daher selbstproduziere Clips ins Netz. In denen behaupten dann vermeintliche Rechtsanwälte, dass man diese Summen tatsächlich zahlen muss.

Nicht einschüchtern lassen, das sind Schauspieler und du sollst auf keinen Fall zahlen. Matthias Jax von "saferinternet.at":
“Ich bin auch selbst mal in so eine Abofalle getappt. Die Täter sind sehr hartnäckig und haben mir insgesamt sieben Briefe geschickt. Die sind auch sehr aggressiv geschrieben gewesen. Da darf man sich einfach nicht einschüchtern lassen. Irgendwann hören diese Forderungen auf.“

Kostenlose Beratung bekommst du aber auch beim Internet-Ombudsmann

Apple entwickelt Suchmaschine

als Konkurrenz für Google

Spott-Welle für Kim Kardashian

gibt mit privater Insel an

OÖ geht gegen Privatpartys vor

um Lockdown zu verhindern

Drastische Maßnahmen in D

Todeszahlen steigen rasant

Zoo tötet erneut Tiere

wegen Modernisierung

Taschengeld: Wie viel ist okay?

nur 8 von 10 Kindern sparen

Drei Tote bei Verkehrsunfall

14-Jähriger schwer verletzt

18-Jähriger begeht Überfall

stand unter Drogeneinfluss