Fake-Fahndung: "Gauner" sind Promis

(07.12.2017) Bitte teile nicht sofort jeden Beitrag, nur weil du dazu aufgefordert wirst. Für Riesenwirbel sorgt eine Fake-Fahndung nach zwei Einbrechern, die auf Facebook bereits mehr als 1.800 Mal geteilt worden ist.

Gewarnt wird vor zwei Männern, die angeblich derzeit in Linz an Türen klingen und dabei die Häuser und Wohnungen nach Sicherheitslücken ausspionieren. Sie hätten einen ausländischen Akzent, man soll die Meldung und das Fahndungsfoto teilen, damit die Einbrecher schnell gefasst werden können.

In Wahrheit zeigt das Foto die beiden US-Schauspieler Joe Pesci und Daniel Stern – die beiden Ganoven aus “Kevin - Allein zu Haus“.

Solche Fake-Fahndungen sind kontraproduktiv, sagt Thorsten Behrens von saferinternet.at:
“Die Leute glauben dann irgendwann, dass jedes Fahndungs-Posting gefälscht ist. Und dann werden nicht einmal mehr die echten Fahndungs-Fotos der Polizei geteilt. Das ist natürlich fatal. Also bitte so etwas nicht teilen, auch wenn man es lustig findet. Das kann nämlich auch rechtliche Folgen haben.“

Ratten: Wohnung desinfiziert!

Behördlich angeordnet

Versuchter Mord an Mutter

Täter bereits gefasst

Frau schneidet Penis ab

Rache aus Eifersucht

Herzinfarkt bei Motorradfahrt

Fahrschülerin rettet Lehrer

Braunbär tötet Mann

Leiche zerbissen aufgefunden

Korruption in Österreich

Volksbegehren präsentiert

Inspektion attackiert

"Hass auf die Polizei"

Knalleffekt: Arnautovic Krimi

Uefa mit Rassismus Ermittlung