Fake-Krankenstand: 12 Angestellte weg

(13.02.2018) 12 Mitarbeiter wegen Fake-Krankenstands gekündigt! Ein Betrieb in Oberösterreich sorgt für Wirbel.

Wegen neuer Aufträge hätten alle Mitarbeiter Überstunden leisten sollen...

Fake-Krankenstand: 12 Angestellte weg 2

12 Kollegen sollen sich daraufhin abgesprochen und sich zeitgleich krankschreiben haben lassen.

Mit bösen Folgen für die Firma...

Fake-Krankenstand: 12 Angestellte weg 3

Dem Betrieb soll dadurch ein Schaden von rund 250.000 Euro entstanden sein. 10 der krankgeschriebenen Mitarbeiter sind noch im Krankenstand gekündigt worden. Die beiden anderen sollen freiwillig gegangen sein.

Die Wirtschaftskammer hat den Fall bekannt gemacht...

Fake-Krankenstand: 12 Angestellte weg 4

Erhard Prugger von der Wirtschaftskammer Oberösterreich:
"Wir sind in vielen Fällen mit Krankenstandsmissbrauch konfrontiert. Aber so einen Fall habe ich noch nicht erlebt. Das ist unglaublich unfair gegenüber der Firma und auch den Kollegen. Daher haben wir den Fall auch aufgedeckt."

Die Arbeiterkammer sieht das anders...

Fake-Krankenstand: 12 Angestellte weg 5

Franz Molterer von der AK Oberösterreich:
"Kündigungen im Krankenstand sind unmenschlich, die werden häufig sogar ans Krankenbett zugestellt. Das hier ist ein Extremfall. Sollte es wirklich so gewesen sein, dann muss es in diesem Betrieb tiefgreifende Probleme geben. Wir fordern weiterhin ein Verbot von Kündigungen im Krankenstand."

Fiaker müssen "arbeiten"

Trotz Megahitze!

Hase an Baum genagelt

Tier geköpft und gehäutet

Countdown zum Ukraine-Match

Wir drücken die Daumen!

Gesuchter Soldat tot?

Fahndung wegen Terrorverdacht

Tornado in Belgien

Mehrere Menschen verletzt

1 Milliarde Geimpfte

China gibt Gas

Skandal um Lokalpolitiker

Erpresst Opfer mit Sex-Bildern

Schwarzfahrer Deluxe

Wildschwein in U-Bahn