Fake-Polizisten in NÖ

Vorsicht, Betrüger unterwegs

(21.10.2019) Vorsicht, in Niederösterreich sind Fake-Polizisten unterwegs! Es handelt sich um Betrüger, die in den letzten Wochen in Baden und Traiskirchen zahlreiche Opfer angerufen und ihnen Schauermärchen erzählt haben. Angeblich sei eine Liste mit geplanten Einbrüchen aufgetaucht, darauf würden auch die Namen der Angerufenen stehen. Man solle sein Bargeld daher lieber unter Polizeischutz stellen. Man werde Kollegen vorbeischicken, die das Geld abholen. Zwei Männer und eine Frau sind daraufhin mit gefälschten Dienstausweisen zu den Opfern gefahren und haben leider in neun Fällen auch Erfolg gehabt.

Polizeisprecher Heinz Holub:
“Die Täter sind am Telefon sehr hartnäckig und ermöglichen den Opfern quasi keinen weiteren Anruf, um der Sache nachzugehen. Man darf sich hier nicht unter Druck setzen lassen. Man sollte bitte auflegen und unter 133 die echte Polizei alarmieren.“

Aufgrund der Täterbeschreibungen wurden Phantombilder der beiden Männer und der Frau angefertigt, die bei den Taten beteiligt gewesen sein dürften.

Zeugen und weitere Opfer werden gebeten, sich bezüglich sachdienlicher Hinweise mit der Polizeiinspektion Traiskirchen unter der Telefonnummer 059133-3313 in Verbindung zu setzen.

Sorge nach AKW-Beschuss

Angespannten Lage in Saporischschja

Hass im Netz

Staatsanwälte gegen Extra-Behörde

EU-Notfallplan für Gas

Ab morgen in Kraft

Ausgetrockneter US-Stausee

Menschliche Überreste freigelegt

In Öffentlichkeit masturbiert

Mann wird festgenommen

Ukraine Update!

Schwere Kämpfe im Osten

++Stromausfall in Tirol++

Großraum Innsbruck

Gefährdet Covid das Tierreich?

Vor allem Großkatzen betroffen