Fake-Polizisten in NÖ

Vorsicht, Betrüger unterwegs

(21.10.2019) Vorsicht, in Niederösterreich sind Fake-Polizisten unterwegs! Es handelt sich um Betrüger, die in den letzten Wochen in Baden und Traiskirchen zahlreiche Opfer angerufen und ihnen Schauermärchen erzählt haben. Angeblich sei eine Liste mit geplanten Einbrüchen aufgetaucht, darauf würden auch die Namen der Angerufenen stehen. Man solle sein Bargeld daher lieber unter Polizeischutz stellen. Man werde Kollegen vorbeischicken, die das Geld abholen. Zwei Männer und eine Frau sind daraufhin mit gefälschten Dienstausweisen zu den Opfern gefahren und haben leider in neun Fällen auch Erfolg gehabt.

Polizeisprecher Heinz Holub:
“Die Täter sind am Telefon sehr hartnäckig und ermöglichen den Opfern quasi keinen weiteren Anruf, um der Sache nachzugehen. Man darf sich hier nicht unter Druck setzen lassen. Man sollte bitte auflegen und unter 133 die echte Polizei alarmieren.“

Aufgrund der Täterbeschreibungen wurden Phantombilder der beiden Männer und der Frau angefertigt, die bei den Taten beteiligt gewesen sein dürften.

Zeugen und weitere Opfer werden gebeten, sich bezüglich sachdienlicher Hinweise mit der Polizeiinspektion Traiskirchen unter der Telefonnummer 059133-3313 in Verbindung zu setzen.

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte