Fake-Unfälle: Betrüger gefasst

Steine auf Autos geworfen

(24.07.2020) Kärntens Autofahrer können aufatmen! Jener Betrüger, der Steine gegen Autos geworfen und somit Unfälle vorgetäuscht hat, ist gefasst. Der gebürtige Italiener soll Autofahrern während des Ein- oder Ausparkens Steine gegen ihren Wagen gedonnert haben. Er hat dann behauptet, sie seien bei seinem Auto angefahren, für 100 Euro würde er auf Polizei und Versicherung verzichten. Jetzt ist er ausgeforscht worden, auch seine Tochter und sein Schwiegersohn haben solche Betrügereien in Kärnten abgezogen.

Claudia Fischer von der Kärntner Krone:
“Man sollte aber auch in Italien gut aufpassen. Einer Kärntnerin ist nämlich jetzt kurz vor Lignano ein ganz ähnlicher Fall passiert. Es scheint also eine derzeit weit verbreitete Betrugsmasche zu sein.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Messerattacke in Wien

Täter flüchtig

Pandazwillinge

Seltener Nachwuchs

Tornado am Bodensee

Anrainern geschockt!

Brände und krasse Hitze

Athen erwartet 47 Grad

Liebes-Aus für Hirscher

Trennung nach 12 Jahren

Sprint-Star ausgeschieden

Sie joggt ins Ziel

Alkolenker unterwegs

Fake-Blaulicht

Fallschirmlehrer stirbt

Er rettet seinen Passagier