Fake-Unfälle: Betrüger gefasst

Steine auf Autos geworfen

(24.07.2020) Kärntens Autofahrer können aufatmen! Jener Betrüger, der Steine gegen Autos geworfen und somit Unfälle vorgetäuscht hat, ist gefasst. Der gebürtige Italiener soll Autofahrern während des Ein- oder Ausparkens Steine gegen ihren Wagen gedonnert haben. Er hat dann behauptet, sie seien bei seinem Auto angefahren, für 100 Euro würde er auf Polizei und Versicherung verzichten. Jetzt ist er ausgeforscht worden, auch seine Tochter und sein Schwiegersohn haben solche Betrügereien in Kärnten abgezogen.

Claudia Fischer von der Kärntner Krone:
“Man sollte aber auch in Italien gut aufpassen. Einer Kärntnerin ist nämlich jetzt kurz vor Lignano ein ganz ähnlicher Fall passiert. Es scheint also eine derzeit weit verbreitete Betrugsmasche zu sein.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg