Fall Oliver: Mutter darf hoffen

(17.03.2016) Darf Oliver endlich wieder zu seiner Mama nach Österreich? Fast vier Jahre nach der dramatischen Kindesentführung in Graz darf Olivers Mutter wieder hoffen. Der Vater des Buben, ein gebürtiger Däne, hat im April 2012 den damals 5-Jährigen vor dem Kindergarten geschnappt und in seine Heimat gebracht. Seither tobt ein Rechtsstreit zwischen Österreich und Dänemark. Jetzt hält die Mutter allerdings einen neuen UN-Entscheid in Händen, laut dem die Dänen aufgefordert werden, für die Rückkehr des 9-Jährigen nach Graz zu sorgen.

Wird das auch passieren? Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Man darf nicht vergessen, dass Olivers Vater in Dänemark quasi als Held gefeiert wird. Die dänische Regierung ist jetzt am Zug, man muss abwarten, was passiert. Olivers Mutter hofft aber, dass sie ihr Kind bald wieder in die Arme schließen kann.“

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen