Falsch aufgeladen - alle Fotos verloren

(06.06.2017) Achtung: Wenn du dein iPhone falsch lädst, könntest du alle Daten verlieren! Passiert ist das jetzt einer Bloggerin aus den USA. Weil sie trotz fast leeren Akkus Musik hören will, hängt Brianna Arps ihr Smartphone immer wieder für nur ein paar Minuten ans Ladekabel. Plötzlich geht es komplett aus und lässt sich auch nicht mehr aktivieren. Schließlich hilft nur noch ein so genannter „Hard-Reset“ – der Schock für Brianna: Ihr iPhone funktioniert zwar wieder, doch alle 33.000 Fotos der Hobby-Fotografin sind futsch.

Technikexperte Amir Tamannai von GIGA.DE:
„Das Problem war wohl, dass sich das Gerät durch den andauernd niedrigen Batteriestand in den Standby-Modus verabschiedet hat und dabei Schreibprozesse unterbrochen wurden. Das hat dann wohl dazu geführt, dass das Speichermedium beschädigt wurde und nicht mehr lesbar war.“

Corona-Booster ab 5 Jahren

Zulassung erteilt

Tequila!

Für den Papst

3 Kindersitze durchgefallen

Sicherheitsmängel & Giftstoffe

Diskussion um Fiaker-Verbot

Jetzt auch in Salzburg

In Aufwachphase missbraucht?

Arzt bestreitet Vorwürfe

Asow-Stahlwerk

Bastion wird aufgegeben

11-Jährige erschossen

Kugel hat sich "verirrt"

Schweden geht zur Nato

Finnland zieht mit