Falsche Infusion: Mann tot

Krankenhausbett - Spital - 611

Traurige Story aus dem Krankenhaus Kirchdorf in Oberösterreich: Weil Medikamente verwechselt worden sind, ist ein 61-jähriger Mann jetzt tot.

Er wird mit Herzrhythmusstörungen ins Spital gebracht. Beim Verabreichen der Infusion greift der Pfleger zur falschen Flasche. Er bekommt daher ein Medikament, das für Blutwäsche eingesetzt wird und keinesfalls direkt verabreicht werden darf.

Karl Lehner vom Spitalsbetreiber GESPAG: “Es wurden Gegenmaßnahmen eingeleitet, um den Harngang des Mannes zu erhöhen, damit das Medikament quasi wieder ausgewaschen wird. Schließlich wurde der Mann nach Wien überstellt, wo er aber leider an den Folgeschäden gestorben ist.“

Wie geht es in dem Fall nun weiter? Mehr Infos auf der nächsten Seite!

site by wunderweiss, v1.50