Falscher Ortsname verar***t Fluggäste

(19.06.2015) Spaßvogel mit Ortsschild! Mark Gubin ist für eine der meistgeteilten Storys derzeit verantwortlich. Denn er veräppelt Flugpassagiere in Milwaukee.

Mark Gubin lebt in der Nähe eines Flughafens in Milwaukee in Amerika. Vom Flugzeug aus hat man perfekte Sicht auf sein Hausdach. Und genau das scheint viele Fluggäste zu verschrecken. Denn statt "Milwaukee" hat der Pensionist nämlich mit weißer Farbe "Willkommen in Cleveland" auf sein Dach geschrieben. Ein Ort der über 600 Kilometer, acht Autostunden oder eineinhalb Flugstunden von Milwaukee entfernt liegt!

Mark Kubin möchte den Fluggästen mit seinem kleinen Scherz aber ein Lächeln ins Gesicht zaubern, anstatt sie damit zu ärgern:
"Meine Idee dahinter war, die Welt ist doch so traurig und ernst, was kann Menschen zum Lachen bringen. Und die Crew an Bord erwähnt auch immer extra: Liebe Fluggäste es ist wirklich Milwaukee und nicht Cleveland, da sonst jeder verwirrt ist."

Teile den Artikel doch auf Facebook und erzähl deinen Freunden von diesem witzigen Streich des Pensionisten!

Auto rast in Fußgängerzone

Fünf Tote in Trier

Schäferhunde kapern Polizeiauto

und besetzen den Fahrersitz

Unfall auf Höhenstraße

PKW überschlägt sich

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Mutter isoliert Sohn

fast 30 Jahre lang

Corona-Impfung im Dezember?

Zulassung bei EU beantragt

Ursula Stenzel wird Bloggerin

und verlässt die FPÖ

4.500 Handys gestohlen

Bande in NÖ erwischt