Nur Gaffer nach dramatischem Unfall

(18.07.2017) Schon wieder haben unzählige Schaulustige einen Rettungseinsatz massiv behindert! Dieses Mal nach einem heftigen Unfall auf der Südautobahn bei Wiener Neustadt. Dort ist ein Auto von der Fahrbahn abgekommen, gegen eine Leitplanke gerast und hat sich daraufhin mehrmals überschlagen. An Bord eine fünfköpfige Familie: Mutter und Vater werden schwer verletzt, die drei Kids auf der Rückbank zum Glück nur leicht.

Für die Einsatzkräfte war ihre Versorgung der reinste Horror - der Grund: Entlang der Strecke nur Schaulustige, sagt Thomas Lauber von der Niederösterreich-Krone:
"Viele sind einfach nur langsamer gefahren oder stehen geblieben und haben das Handy gezückt. Dadurch ist ein Stau entstanden, wodurch die Helfer nicht vorrücken konnten. Die Feuerwehr hat sogar Transparente aufgestellt, wo drauf stand: 'Bitte nicht stören, wir helfen.'"

Alle Infos checkst du dir in der heutigen Niederösterreich-Krone und auf krone.at.

24-Stunden-Pflege: Gefährdet?

Warnung vor Engpässen

E-Scooter

machen die Straßen unsicher

Cobra-Einsatz-Korneuburg

Mann hat sich verschanzt

Pille statt Sport

Utopie oder wahr?

OÖ: Ärztin schließt

Wegen Morddrohungen

UKR: 18 Tote nach Angriff

Raketen auf Einkaufszentrum

Immer mehr Flüge gestrichen

Personalmangel + CoV = Chaos

Proteste in den USA

Wegen Abtreibungsverbot